top of page
  • Dr. René Lüchinger

Leider spannend...



Ich darf nun seit einigen Wochen Long Covid und Impfschäden Patienten betreuen. Die erste Erkenntnis dieser Fälle und der Menschen, die dahinter sind war mir schon vor der Betreuung klar: Kein Fall wird wie der andere sein. Die Beschwerden sind vielfältig. Die Untersuchungen und Resultate ebenso. Es wird schwierig.


Die ersten Labortests zeigen uns als Screening die Richtung, in die wir uns zuerst bewegen müssen - quasi die erste Priorität der umfangreichen Beschwerdebilder und zwar schwarz auf weiss.


Der Darm zeigt sich wie auch sonst so oft als ein wichtiger Teil der Behandlung. Die Stuhluntersuchung, z.B. auf Histamin beim Mastzellenaktivierungssyndrom MCAS oder den "berühmten" leaky gut", also den durchlässigen Darm ist dabei unerlässlich. Und wird leider nicht von der Kasse bezahlt. Und oft von der Medizin vergessen. Die Wiederherstellung der Darmintegrität ist ein langwieriger Prozess und hängt, wie auch das MCAS ganz stark von der Ernährung ab! Es braucht Disziplin. Doch es ist an sich einfach. Was halten Sie besser aus: die vielfältigen Symptome, die Sie belasten oder die angepasste Ernährung, die Ihnen gut tun wird?

Auch hormonell sieht es kritisch aus: Die Schilddrüse ist bei mir nun bei 50% der behandelten Fälle auffällig. Also die autoimmune Komponenten von Covid 19 und Impfung: Der Körper greift sich selber an.

Hier können wir zum Glück mit Hormonen unterstützen.


Sie sehen schon: eine Herkulesaufgabe mit steilster Lernkurve.


Doch ich muss auch sagen: es ist so spannend für mich. Ich weiss, ich sollte das so nicht sagen, da es sich um Ihr Leiden handelt. Aber ich kann es jeweils kaum erwarten, die Befunde in den Händen zu halten und zu analysieren. Ich lerne täglich. Für mich. Aber natürlich vor allem für Sie! Um Ihnen noch besser helfen zu können.


Den Januar habe ich mir nun beinahe den ganzen Monat freigehalten, um nochmals mein Wissen zu erweitern. Denn es bleibt spannend. Und zum Glück bin ich nicht der einzige. Es tut sich gerade auf der Forschungsseite SEHR viel. Es folgen Studien um Studien. Und diese zeigen: Sie, meine lieben Betroffenen spinnen eben nicht. Im Gegenteil. Sie hatten von Anfang an recht.


In diesem Sinne: glauben Sie weiter an sich! Und geben Sie nicht auf. Es braucht viel Disziplin und Durchhaltewillen. Aber das wird zum Ziel führen.


Hier noch ein Link zum MCAS. https://www.mastozytose.de/mcas/ Eine fachkräftige Seite für erweiterte Informationen.


Es gibt übrigens auf Facebook und auch Instagram bereits tolle Selbsthilfegruppen! Ich bin nur ein Mensch. Und Sie auch. Verknüpfen Sie sich um die Ressourcen von vielen Betroffenen zu erhalten.


René Lüchinger, Dezember 2022



bottom of page