top of page
Biomedizin hell komplett.png
  • Dr. René Lüchinger

Cortisol und Insulin

Cortisol und Insulin sind zwei Hormone, die eine wichtige Rolle bei der Regulation unseres Stoffwechsels spielen. Cortisol wird oft als "Stresshormon" bezeichnet, da es in Reaktion auf Stress freigesetzt wird und dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel zu erhöhen, um dem Körper Energie zur Verfügung zu stellen. Insulin hingegen wird von der Bauchspeicheldrüse produziert und reguliert den Blutzuckerspiegel, indem es die Aufnahme und Verwendung von Glukose durch die Zellen im Körper fördert.


Die Wechselwirkung zwischen Cortisol und Insulin ist komplex und kann erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben. In diesem Blog werden wir die Beziehung zwischen diesen beiden Hormonen und ihre Auswirkungen auf unseren Stoffwechsel untersuchen.


Eine der wichtigsten Auswirkungen von Cortisol auf Insulin ist seine Fähigkeit, die Wirkungen von Insulin im Körper zu hemmen. Wenn die Cortisolspiegel hoch sind, wie es in Zeiten von Stress der Fall ist, können sie die Fähigkeit von Insulin beeinträchtigen, die Glukoseaufnahme durch die Zellen zu fördern. Dies kann zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führen, der für den Körper schädlich sein kann, wenn er nicht kontrolliert wird.


Darüber hinaus kann Cortisol auch die Produktion von Glukose in der Leber durch einen Prozess namens Glukoneogenese stimulieren. Dies erhöht den Blutzuckerspiegel weiter und kann die Insulinresistenz verschlimmern, eine Erkrankung, bei der die Zellen des Körpers weniger empfindlich für die Wirkungen von Insulin werden.


Insulin hingegen kann ebenfalls die Cortisolspiegel im Körper beeinflussen. Studien haben gezeigt, dass Insulin dazu beitragen kann, die Cortisolspiegel zu senken, indem es die Aktivität der Hirn-Hormondrüsen (Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse (HPA-Achse)) reduziert, die für die Regulation der Cortisolproduktion im Körper verantwortlich ist. Dies kann dazu beitragen, einige der negativen Auswirkungen von Cortisol auf den Stoffwechsel des Körpers zu bekämpfen.


Insgesamt ist die Wechselwirkung zwischen Cortisol und Insulin komplex und kann erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Es ist wichtig, gesunde Spiegel beider Hormone durch Lebensstiländerungen wie Stressmanagement, regelmäßige körperliche Aktivität und eine gesunde Ernährung aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus können Personen mit Erkrankungen wie Diabetes oder dem Cushing-Syndrom, die die Produktion und Regulation dieser Hormone im Körper beeinträchtigen, eine medizinische Behandlung benötigen, um ihre Symptome zu kontrollieren und langfristige Komplikationen zu vermeiden.


Für mich ist es sehr wichtig, den Cortisolspiegel mittels 24 h Messung zu bestimmen. In der Hormontherapie bestimmen Cortisol und Insulin den Ablauf und kommen zu allererst. Wenn diese zwei nicht stimmen, so stimmen auch die restlichen Hormone nur bedingt. Insbesondere Cortisol beeinflusst nämlich neben dem Insulin auch die Schilddrüse und die Sexualhormone. Bei einer seriösen funktionelle Hormontherapie muss man immer alle diese Hormone messen um die richtigen Schlüsse ziehen zu können.

Opmerkingen


© 2024 Dr. René Lüchinger.

Webdesign: einfach.besser.DESIGN. Claudio Flückiger

bottom of page